Kopfgrafik
 Das Original. Erste Website im Jahre 2002 zum Thema Pferd + Ingwer.Impressum | Home |
Lupe
Den Bereich "Pferdegeschichten" nach passenden Beiträgen durchsuchen:

Für eine möglichst hohe Trefferquote sollten sinnvolle Begriffe ohne
Sonderzeichen
verwendet werden. Es genügen Teile des Suchwortes.

Bitte Suchbegriff eingeben:




Oder hier in allen Beiträgen schmökern:
Die große Kräuter-Invasion

Im Kräutergarten der Natur herrscht vielerorts Hauen und Stechen

Pferdefoto

Die billige Potenzpille aus den Staaten, das rezeptpflichtige Präparat rezeptfrei aus Übersee, die voll-anonymisierte Ferndiagnose aus irgendeiner Online-Praxis in England: Im neuen großen "Tante Emma"-Laden Internet gibt es inzwischen auch jede Form von zweifelhafter "Medical Wellness" zum absoluten Schnäppchenpreis. Konkrete Erhebungen darüber, wie vielen Menschen bereits das minderwertige bzw. gefälschte Präparat, die Über- bzw. Unterdosierung bei der sorglosen Selbst-Medikamentation oder die verspätete bzw. falsche bzw. versäumte Diagnose Leben und Gesundheit gekostet haben, gibt es nicht(...)
 weiterlesen...  |

Die qualvolle Odyssee von Neujahr

Futtertrog voll, doch ein 28-Jähriger Wallach ging unaufhaltsam dem Hungertod entgegen

Pferdefoto

Die Leidensgeschichte von Neujahr ist unfassbar: Ich habe sie mehrmals gelesen und mir kamen immer wieder die Tränen. Tränen um Neujahr, der sein Schicksal so tapfer ertrug und nichts dagegen unternehmen konnte, dem die Sprache fehlt, sein ganzes Elend in Worte zu fassen. Tränen um die Pferdebesitzerin samt Familie, die völlig allein gelassen und hilflos war. Immer das Beste für Neujahr wollten, jedoch keine wirkliche Hilfe erfahren haben. Neujahrs Geschichte zeigt einmal mehr, dass auf jedes individuelle Pferd auch individuell und speziell eingegangen werden muss(...)
 weiterlesen...  |

Die Weihnachtsüberraschung von Tigger

Tigger galt als "unbrauchbar" – er selber sieht das etwas anders

Pferdefoto

Die Probleme mit Tigger fingen bereits im Sommer 2002 mit einer sehr schweren Kolik an, damals war er noch keine 1 ½ Jahre alt. Seit dem Jahre 2003 kämpfte Tigger immer wieder mit Husten, Infektionen, allergischen Hautreaktionen (Nesselfieber bzw. Urticaria) und Koliken. Schwere Infekte mit hohem Fieber beeinträchtigten in regelmäßig wieder kehrenden Abständen Tiggers Wohlbefinden. Massive Hustenattacken und asthmatische Anfälle weiteten sich aus. Ganz schlimm wurde es dann im Jahre 2005; Tiggers Kreislauf drohte zusammenzubrechen und die Asthma-Attacken wurden so schlimm(...)
 weiterlesen...  |

Die spannenden 30 Jahre von "Little Man"

Seine aufregende Lebensgeschichte ist auch die Lebensgeschichte der ganzen Familie Pilartz

Pferdefoto

Im Jahre 1970 kannten in Deutschland nur sehr wenige Pferdekenner das American Quarter Horse. Der Amerikaner Alan Jacob hatte einige Pferde dieser Rasse nach Deutschland gebracht als er für U.S.-Militärangehörige Ende der Sechziger eine Art Rodeo-Wanderzirkus aufzog. Eines dieser Pferde kaufte Günther Schleiermacher, ein kleiner Gurkenfabrikant aus der Nähe von Köln. Recht glücklich wurde er mit diesem Tier allerdings nicht, denn als „Barrel Racer“ – ein Rennpferd auf einem Dreieckskurs um 3 Tonnen – kannte die Stute eigentlich nur ein Tempo: Vollgas. Aber Schleiermacher hatte „Blut geleckt“, wollte weitere „Cowboy-Pferde“(...)
 weiterlesen...  |

Pferd + Ingwer: Der neue Trend in Frankreich

Wird Hafi Keawee eines der ersten Ingwerpferde Frankreichs sein?

Pferdefoto

Nicht nur in Deutschland hat pferdeglueck.de die Ingweridee seit 2002 (und bis 2005 in enger Kooperation mit dem Chemiker Dr. Stefan Brosig) bekannt und populär gemacht. Schon seit Jahren gibt es immer wieder reges Feedback gleichermaßen aus angrenzenden EU-Ländern. Nun scheint auch in Frankreich die Ingweridee ihren Siegeszug antreten zu wollen. Michaela Poth, Webmaster bei der bekannten und viel besuchten französischen Pferdefreunde-Website(...)
 weiterlesen...  |

Wir gehen inzwischen über Leichen

Schwere Unfälle mit fatalen Folgen, und oft hätten sie vermieden werden können

Pferdefoto

Eine schreckliche Meldung ging vor geraumer Zeit wieder über die Ticker: Was als vergnüglich-heiterer Ausritt begonnen hatte, endete in einer schlimmen Katastrophe, als sich ein Pony und ein Pferd erschreckten und kopflos mit ihren jungen Reiterinnen davonstürmten. Dabei überrannte das Pony eine Spaziergängerin und warf die 13-Jährige Reiterin ab. Es blieben zwei Schwerverletzte zurück. Auch das Pferd rannte unaufhaltsam weiter, kollidierte schließlich mit einem PKW. Bei dem Zusammenstoß erlitt die 14-Jährige Reiterin ebenfalls schwerste Verletzungen(...)
 weiterlesen...  |

Die Abenteuer einer Pferdenärrin

Christinas Herzenswunsch: Ein eigenes Pferd! Über viele Umwege gelang das eines Tages

Pferdefoto

Es begann alles vor 3 ½ Jahren. Ich kam neu in einen Stall, in dem auch meine Freundin geritten hatte. Sie ritt dort ein Pferd namens "Phönix" und eine Traberstute namens "Stein Maid". Als ich nun dorthin kam, war nur noch ein Pflegepony frei. Der kleine "Felix". Ich ritt ihn ungefähr zwei bis drei Monate. Dann holte (besser: rettete) die Besitzerin von "Felix" einen Traber von der Rennbahn. Er hieß "Stein Eros", ein Bruder jener Traberstute "Stein Maid", die meine Freundin ritt(...)
 weiterlesen...  |

Die lange Leidensgeschichte von Pony Hexe

Erst nach einem Jahr sah die Besitzerin endlich wieder "Licht am Ende des Tunnels"

Pferdefoto

Das Cushing-Syndrom (Überfunktion der Nebennierenrinde) bezeichnet ein Erkrankungsbild, dem ein Überangebot an endogenem (endogen = innerlich) Cortisol oder exogenem (exogen = äußerlich bzw. zugeführtem) Glucocorticoid (= Cortison) zugrunde liegt. Ursachen des erhöhten Glucocorticoidspiegels sind beispielsweise: Nebennierenrinden Adenome und Karzinome (dies ist die primäre Überfunktion), Nebennierenrinden Hyperplasie als Folge einer verstärkten ACTH-Sekretion der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) von ektopischen ACTH-produzierenden Tumoren oder der Verabreichung hoher Dosen von ACTH (sekundäre Überfunktion) sowie die exogene Zufuhr von Glucocoricoiden (also Cortison)(...)
 weiterlesen...  |

Die Geschichte des Herrn M.

Wenn die Kosten davon galoppieren und man kaufmännisch nicht fest im Sattel sitzt

Pferdefoto

Wir kennen den Anblick noch zur Genüge: In brütender Sonne ächzende Pflanzen auf ausgedorrten Feldern. Als sich diese Lage im weiteren Verlauf des Sommer 2011 endlich entspannte, setzte der Landwirtschaft permanente Feuchtigkeit zu. Getreide konnte gar nicht oder nur in viel zu geringen Mengen eingefahren werden, die Heuernte ging mit ähnlich katastrophalen Ergebnissen zu Ende. Das wird nicht nur die Lebensmittelpreise drastisch ansteigen lassen, auch die Futtermittelkosten explodieren auf vielen Höfen seit Monaten. Somit stöhnen auch Reiterhöfe mehr und mehr über kaum noch bezahlbare Preise für Stroh und Heu. Höfe, die solche Futtermittel nicht in erheblichem Umfang selber produzieren und schon vor dieser neuen Misere finanziell angeschlagen waren, dürften diese Krise auf Dauer kaum überleben. Denn die Wetterkapriolen in 2011 sind erst der Anfang einer vermutlich längeren Serie.(...)
 weiterlesen...  |

Auch Aida braucht keine "Pferdeflüsterer"

Schrittweise in den Jahren dazu gelernt: "Instinktiv wusste ich, dass es meine Schuld war"

Pferdefoto

Kaum ein Beitrag unter pferdeglueck.de hat so viele Reaktionen nach sich gezogen wie unser Kommentar zur "Pferdeflüsterei". Neben den fast ausschließlich zustimmenden Zuschriften gab es natürlich auch einige leidenschaftliche Proteste. Es ist und bleibt eben eine eher unbequeme und ungewohnte Sicht auf den Andrea-Kutsch-Mythos. Inzwischen mehren sich allerdings Gerüchte, wonach Kutsch-Ziehvater Monty Roberts selber den Kommerz-Rummel um seine deutsche "Niederlassung" Andrea Kutsch mehr und mehr mit Unbehagen beobachtet. Eine der engagiertesten Reaktionen erreichte uns von Aida Sabri aus Berlin, die nun – frisch und glücklich verheiratet – Aida Warnke heißt. Sie stellt auch ihre beiden Pferde vor(...)
 weiterlesen...  |

Rückblick 2007: Mal gewonnen, mal verloren

Bilanz einer Tierheilpraxis: 2007 wurde das schlimmste Jahr in Sachen Kolik-Statistik

Pferdefoto

Das Jahr 2007 ist schon wieder Geschichte, ein neues Jahr hat bereits begonnen. Und neue Herausforderungen in der täglichen Tierheilpraxis stehen wieder vor der Tür. Dennoch wollen wir nochmals kurz innehalten und einen Blick zurückwerfen. Gab es im Jahr 2007 besondere Entwicklungen, besonders erwähnenswerte Patienten, besondere Schwerpunkte im täglichen Kampf gegen die unterschiedlichsten Erkrankungen? Ich denke: Ja! Daher möchte ich nochmals das Schlaglicht auf ganz bestimmte Themen und Krankenakten werfen. Das Jahr 2007 ist bereits Geschichte. Aber wir können manches aus der entsprechenden "Jahresschlussbilanz" lernen und ... so manchen Fehler in der Zukunft vermeiden(...)
 weiterlesen...  |

Klinik-Studenten meinten, 20 Jahre seien genug

Für Avalon war's Todesurteil gefällt, die Besitzerin aber stellte sich quer

Pferdefoto

Die Ursachen der Hufrehe können vielfältig sein, nicht immer haben wir Einfluss darauf, ob unser Pferd an Hufrehe erkrankt oder nicht. Fakt ist: Die Hufrehe entwickelt sich zunehmend nicht nur zu einer der schlimmsten Geißeln unserer Pferde, die "Patienten" werden offenbar auch immer jünger! So ist meine jüngste Patientin erst ... ein Jahr alt! Das verblüfft und schockiert inzwischen selbst hartgesottene Hufrehe-Fachleute! Viele Faktoren, die zur Hufrehe führen, liegen nicht in unserem direkten Einflussbereich(...)
 weiterlesen...  |

Zwischen Lust und Frust (Update Januar 2013)

Das Langzeit-Tagebuch: Eine Tierheilpraktikerin erzählt aus ihrer Arbeit und ihrem Leben

Pferdefoto

Sonntagmorgen, um 8.00 Uhr der erste Anruf auf dem AB, wir schlafen noch . . . Um 8.30 Uhr ruft eine Pferdehalterin aus der Schweiz an, sie hätte vor vier Wochen einen Liter "Animal Biosa" für ihr krankes Pferd bestellt und wolle die Bestellung stornieren. Kein Problem, sage ich und möchte das Gespräch beenden. Sie erzählt jedoch munter weiter, ihrem Pferd würde es sehr schlecht gehen, aber eine ihrer Bekannten hätte ihr jetzt eine noch günstigere Behandlungsmöglichkeit genannt, diese wolle sie erst einmal ausprobieren(...)
 weiterlesen...  |

Den letzten Weg ging man tapfer gemeinsam

Eines Tages loslassen zu können – auch das gehört untrennbar zur echten Tierliebe

Pferdefoto

Obwohl wirklich sehr schwer gefallen, anbei mein Ingwer-Erfahrungsbericht (Anmerkg. der Redaktion: Der große Bericht findet sich an anderer Stelle dieser Website) und Fotos der quietschfidelen Hafis. Schwer gefallen aus dem Grunde, weil ich am 28. November 2004 mein Pony, was mich 25 Jahre, fast mein ganzes Leben, begleitet hat, einschläfern lassen musste. Das wäre übrigens ein Thema, ich meine den Tod und was danach für uns Pferdehalter kommt, was man auch ansprechen könnte auf pferdefreundetreff.de. Ich habe so viel dazu gelernt in der letzten Woche und sah mich mit Problemen konfrontiert, die ich bis Sonntag nicht kannte. Abdecker? Nein, um Gottes willen, hatte schon viel zu viel gesehen(...)
 weiterlesen...  |

Mit 30 kam das Thema auf: Einschläfern?

Astrit: Nach und nach verlor sie nicht nur ihre Stallgefährten, sondern auch ihre Gesundheit

Pferdefoto

Meine Halb-Trakehner-Stute Astrit wurde im April 1974 geboren. Glücklicherweise war sie von Natur aus mit einer sehr guten Konstitution und Gesundheit ausgestattet. So verbrachten wir viele Jahre, wunderbare gemeinsame Stunden, während ihrer Fohlenzeit, im Dressurviereck, im Gelände und bei den herbstlichen Fuchsjagden. Eines Tages, Astrit war im 17. Lebensjahr, hustete sie plötzlich heftig und trocken, als wir wieder einmal gemeinsam durch die Felder streiften. Ich parierte sofort vom Galopp durch und streichelte nachdenklich ihren Hals. Was hatte das nun zu bedeuten? Erfahrung hatte ich damals bereits mit dem Thema Pferdehusten, hatte mich doch Astrit's dämpfige Stallkameradin schon gemeinsam mit verschiedenen Tierärzten in dieser Hinsicht erprobt(...)
 weiterlesen...  |

Nur eine große Illusion?

Reitbeteiligungen – eine "Win-Win"-Situation? Wohl eher in der Theorie!

Pferdefoto

Da sind auf der einen Seite die vielen Pferdebesitzer(innen), die immer häufiger von den immensen Kosten bei der Haltung eines Pferdes "aufgefressen" werden und/oder nicht ausreichend Zeit finden, sich ihrem eigenen Vierbeiner ausreichend zu widmen. Und da sind auf der anderen Seite die vielen Reitbegeisterten, die sich kein eigenes Pferd leisten wollen oder leisten können, zudem der meist abgestumpften Pferde diverser Reitschulen überdrüssig sind und jetzt endlich die wundersame Beziehung "Mensch - Pferd" in ihrer ganzen faszinierenden Bandbreite erleben wollen. Die "Lösung" für beide Seiten: Eine Reitbeteiligung. Eine, wie es heute so hübsch neudeutsch heißt, klassische "Win-Win"-Situation. So weit die Theorie(...)
 weiterlesen...  |

EINGESPERRT – Gedanken eines Pferdes

Gitterstäbe statt Frischluft, zermürbendes Warten statt Spielen in der Herde

Pferdefoto

Sie starrte die Wand an. Minutenlang. Sie wirkte vollkommen abwesend, fast dachte man, sie schliefe. Doch sie schlief nicht. Im Gegenteil: Sie spürte ein starkes Verlangen, zu rennen. Einfach nur um ihre Kraft zu spüren. Doch da es hier nicht ging, stand sie nur da, während man ab und zu ihre Muskeln unter der Haut zucken sah. Schließlich bemerkte sie etwas Warmes auf ihrem Rücken. Es war die Sonne, die durch ein kleines Fenster fiel. Sie hatte das Bedürfnis ihren Körper in der Sonne zu wärmen, doch sie wusste, dass das Fenster viel zu wenig Sonnenlicht durchließ, um ihren ganzen Körper zu bedecken. Schließlich drehte sie sich doch um, schwerfällig und langsam(...)
 weiterlesen...  |

Pferdehaltern sollte etwas geflüstert werden!

Doch das passt nicht ins "Show-Konzept" der "Flüsterer"

Pferdefoto

Pony Witty ist das Sorgenkind auf dem Ponyhof: Es schlägt aus, macht Zicken beim Auftrensen und mag nur eine kleine Auswahl von Menschen. Letzte Hoffnung für Witty: Andrea Kutsch, Deutschlands einzige "Pferdeflüsterin" von Monty Roberts Gnaden. Eine 12-stündige Autofahrt nach Hamburg  beginnt, die ARD-Kamera ist für die Reportage „exklusiv“ (gesendet erstmals am 2. Mai 2003 in der ARD und seitdem in der regelmässigen Wiederholungsschleife) dabei. Es beginnt der wohl effektivste und preiswerteste Werbespot aller Zeiten für Andrea Kutsch(...)
 weiterlesen...  |

Wann's zu Ende geht, bestimmt Samasti selber

Eine 28-jährige Traberstute kämpft tapfer und eigensinnig um jeden weiteren Tag ihres Lebens

Pferdefoto

Alles fing damit an, dass wir zufällig mit dem Fahrrad an unserem jetzigen Stall vorbei fuhren. Wir hielten an, gingen auf den Hof und fragten die Stallbesitzerin, ob nicht jemand eine Reitbeteiligung suche. Und siehe da, sie konnte uns auch ein Pferd zeigen: Samasti. Meine Tochter – damals 10 Jahre alt – war sofort begeistert von dieser Stute. Samasti war damals schon betagte 20 Jahre alt. Eine Traberstute, mit der sechs Jahre lang Rennen gefahren wurden. Danach wurde sie als Zuchtstute eingesetzt und bekam 6 Fohlen. Es folgten fünf Jahre in einem Reitschulbetrieb(...)
 weiterlesen...  |

Bei Margarethe war es schon "Fünf vor Zwölf"

Wie "Gretchen", eine Kaltblut-Stute in Frankreich, nur knapp dem Abdecker entkam

Pferdefoto

Die naturheilkundliche Behandlung unserer Pferde liegt zwar im Trend der Zeit, ist jedoch nach wie vor umstritten! Manch einer glaubt, die Homöopathie, die Isopathie und selbst die Phytotherapie seien keine wirksamen und Erfolg versprechenden Therapien, sondern eher "für die Jenigen gedacht, die an die Wirksamkeit (= Hexerei) glauben". Zudem bestehen zum Thema Naturheilkunde etliche unrichtige Aussagen, welche sich hartnäckig halten, obwohl die Unrichtigkeit dieser Aussagen in der Praxis immer wieder bewiesen wird(...)
 weiterlesen...  |

Pferdehalterin: "Es traf mich fast der Schlag!"

Alle Symptome deuteten auf Sommerekzem hin – doch es kam noch viel schlimmer für Silva!

Pferdefoto

Allergische Haut- und Schleimhauterkrankungen nehmen immer weiter zu, an erster Stelle zu nennen sind das Sommerekzem sowie allergische Atemwegserkrankungen (Pneumoallergien). Jedoch treffe ich in der Praxis auch immer häufiger auf Kontaktallergien, Urtikaria (Nesselfieber/Nesselsucht), Sonnenallergien, allergische Bindehautentzündungen, Alopezie (= Haarausfall) sowie Photosensibilitätsreaktionen, die auf einer Überempfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenstrahlen im Zusammenhang stehend mit photodynamischen Substanzen beruhen, beispielsweise die photosensibilisierende Dermatitis, die Photodermatitis und die Dermatitis solaris, die sich in entzündlichen Reaktionen der Haut zeigen(...)
 weiterlesen...  |

Tiggers Leben mehrfach auf Messers Schneide

Eine erschreckende Serie dramatischer Episoden ist für Tigger nun erst einmal zu Ende

Pferdefoto

Ein schönes Beispiel aus meiner Praxis, welches dokumentiert, dass auch eine relative Symptomfreiheit bei Pferden mit diagnostizierter "Dämpfigkeit" erzielt werden kann: Aus veterinärmedizinischer Sicht war Tigger bereits austherapiert und es bestanden keine weiteren Behandlungsmethoden bzw. Alternativen mehr. Letztlich waren es keine einschneidenden Maßnahmen, die wir bei Tigger angewendet haben; es waren zwar eine ganze Reihe homöopathischer Mittel und Nosoden; eine Optimierung der Fütterung, welche keinerlei größere Maßnahmen beinhaltete und selbst die Haltung konnte beibehalten werden(...)
 weiterlesen...  |

Bei drei Ponys: Die Hufrehe kam über Nacht

So meisterten die kleinen "Patienten" Dicki, Herkules, Bijou Schritt für Schritt ihre Krankheit

Pferdefoto

Mitte des Jahres 2005 erkrankte Dicki an einer Bronchitis, welche antibiotisch versorgt wurde. Ca. nach zwei Wochen trat eine Besserung ein, das Fieber war weg und er hustete nicht mehr so stark und er wollte auch wieder auf die Weide. Es fiel mir zu diesem Zeitpunkt schon auf, dass er nicht mehr so fröhlich und frisch lief wie sonst, sondern sehr langsam ging. Ich führte dies auf seine Bronchitis (hauptsächlich in den oberen Bronchien) zurück. Ungefähr eine Woche später wollte er gar nicht mehr gehen und lag auch oft auf der Weide. Da habe ich den Tierarzt wieder angerufen und dieser diagnostizierte "Hufrehe". Dies war für mich sehr schockierend. Dicki bekam einen Aderlass, wurde in seine Box gestellt, er bekam nur Heu zu fressen und Schmerzmittel und, da er Fieber hatte, auch fiebersenkende Mittel(...)
 weiterlesen...  |



Hast Du auch eine spannende Pferdegeschichte zu erzählen? Schicke uns diesen Beitrag doch! Mit einigen Bildern und Deinen Text. Und schon bald werden alle Besucher in dieser Rubrik Deine spannenden Ausführungen mit Interesse lesen (und sich eventuell sogar mit Dir direkt austauschen)!

Sende Deinen Beitrag einfach per Mail an die Redaktion 

Wir freuen uns darauf!